Skip to main content

Was ist ein Blutbild?

BlutbildSchon die Betrachtung des Blutes unter dem Mikroskop – sie ist immer noch ein Muss für jedes Labor zur Erstellung eines Blutbild – macht Normabweichungen im Aussehen der Blutzellen sichtbar.

Für weitergehende Informationen sorgen heute nicht nur computergesteuerte Analysegeräte, sondern auch hochspezialisierte manuelle Analysetechniken:

So wählt man die Blutkörperchen, errechnet die Verteilung von wichtigen Eiweißen im Blut, misst Hormone und weist Schadstoffe oder krankheitserregende Keime nach.

Unter einem “Blutbild” versteht man der Ergebnis der labortechnischen Untersuchung von Blutzellen. Ihre Form, Farbeigenschaften und Beschaffenheit geben Hinweise auf viele Krankheiten. Gelegentlich werden auch die Begriffe “Hämogramm” oder “Blutstatus” dafür verwendet. Je nach Art der Beschwerden wird Ihr Arzt eine der folgenden beiden Methoden oder einzelne Untersuchungen auswählen.

Erklärung Blutbild

Die Analyse des Blutes (Blutbild genannt) ist ein Hilfsmittel, auf das die Ärzte bei der Krankheitsdiagnose nicht verzichten können. Die gelieferten Werte über die Zusammensetzung des Blutes, sind für den Mediziner wichtige Hinweise auf mögliche vorhandene Erkrankungen. Vorhandene Krankheiten verändern immer die Anzahl der Zellen im Blut.

Die Bestandteile des Blutes, sind die Erythrozyten (rote Blutzellen), die Leukozyten (weiße Blutzellen) und die Thrombozyten (Blutplättchen). Das menschliche Blut besteht bei Männern und Frauen in der Regel aus ca. 37 bis 50 Prozent aus Blutzellen. Der Anteil der zellulären Bestandteile am Gesamtvolumen der Probe wird als Hämatokrit bezeichnet. Nimmt man die zellulären Teile weg (z.B. im Labor) bleibt die restliche Blutflüssigkeit, das Blutplasma, zurück. Darin enthalten sind Elektrolyte, Gerinnungsfaktoren und Plasmaproteine. Schon nach geringer Zeit setzt beim Blut eine Gerinnung ein. Es werden also die Gerinnungsfaktoren aktiviert und bilden dann zusammen mit den Thrombozyten ein Gerinnsel. Dieses wird in der Arztsprache auch “Thrombus” genannt. Das was nicht gerinnt ist das Plasma ohne Gerinnungsfaktoren, welches man dann Blutserum, nennt.

Labor- und Blutwerte: Das zeigt ein Blutbild

Kleines BlutbildNormalwert MännerNormalwert Frauen
Hämoglobin13,5-17,5 g/dl12-16 g/dl
Hämatokrit40-53%36-48%
Erythrozyten4,6-6,2 Mio. pro µl4,2-5,4 Mio. pro µl
Leukozyten4-10 Tausend pro µl4-10 Tausend pro µl
Thrombozyten140-360 Tausend pro µl140-360 Tausend pro µl
Mineralstoffe
Eisen35-168 µg/dl23-165 µg/dl
Natrium135-145 mmol/l135-145 mmol/|
Kalium3,6-4,8 mmol/l 3,6-4,8 mmol/l
Kalzium2,15-2,58 mmol/l2,15-2,58 mmol/l
Chlorid95-105 mval/l95-105 mval/l
Magnesium1,8-2,7 mg/dl1,8-2,7 mg/dl
Ernährungsstoffwechsel
Blutzucker80-120 mg/dl80-120 mg/dl
Triglyceride< 150 mg/dl< 150 mg/dl
Gesamt-Cholesterin< 200 mg/dl< 200 mg/dl
HDL> 40 mg/dl> 45 mg/dl
LDL< 130 mg/dl< 130 mg/dl
Homocystein< 10 µmol/l< 10 µmol/l
Leberwerte
Alkalische Phosphate30-120 U/l30-120 U/l
Bilirubin gesamt0,1-1,2 mg/dl0,1-1,2 mg/dl
Gamma-GTbis 55 U/lbis 38 U/l
GOTbis 50 U/lbis 35 U/l
GPTbis 50 U/lbis 35 U/l
GLDH< 5,0 U/l< 7,0 U/l
Pankreasamylasebis 100 U/lbis 100 U/l
Niere
GFR> 90 ml/min> 90 ml/min
Harnsäure2,3-6,1 mg/dl3,6-8,2 mg/dl
Kreatinin0,84-1,25 mg/dl0,66-1,09 mg/dl
Harnstoff15 - 43 mg/dl18 - 55 mg/dl
Sonstige
CRPbis 1,0 mg/dlbis 1,0 mg/dl
Werte aus verschiedenen Quellen zusammengetragen.

Kleines Blutbild

Das kleine Blutbild dient zum Überprüfen der festen Bestandteile des Blutes.

Dazu gehören:

Blutwerte kleines Blutbild

EINFACH BILD ANKLICKEN UND KOSTENLOS DOWNLOADEN

Differentialblutbild

Ein Differentialblutbild gibt Aufschluss darüber, wie viele Leukozyten (weiße Blutkörperchen) im Blut vorhanden sind. Mithilfe einer manuellen Auswertung ist es möglich, die Erythrozyten (rote Blutkörperchen) zu beobachten.

Differentialblutbild (Tabelle)

Differentialblutbild (Tabelle)

Großes Blutbild

Das große Blutbild (auch Differenzialblutbild genannt) schließt alle Werte aus dem kleinen ein. Zusätzlich werden jedoch die weißen Blutkörperchen (Leukozyten) genauer untersucht, also differenziert. Hier lassen sich verschiedene Typen unterschieden:

Blutwerte grosses Blutbild

BLUTWERTE GROßES BLUTBILD ANKLICKEN UND DOWNLOADEN

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

  • https://de.wikipedia.org/wiki/Blutbild
  • https://www.apotheken-umschau.de/Laborwerte/Grosses-Blutbild-Weisse–Blutkoerperchen-unter-der-Lupe-219913.html
  • https://www.apotheken.de/gesundheit/gesund-leben/laborwerte/12202-das-blutbild-bestimmen-lassen

Urheber: dolgachov / 123RF Standard-Bild

Blutbild
5 (100%) 7 votes


Autoren & Experte:
Wissenschaftlicher Beirat: Prof. Dr. med. Hermann Eichstädt, Berlin. Facharzt Innere Medizin & Kardiologie, Lebenszeitprofessor i.R. der Charité Berlin. Geschäftsführender Vorstand der Berlin- brandenburgischen Gesellschaft für Herz- und Kreislauferkrankungen e.V.
Journalist: Horst K. Berghäuser
Heilpraktiker: Felix Teske

Literatur, Quellen und Verweise:
Rationelle Diagnostik und Therapie in der Inneren Medizin
Thieme Verlag
Praktische Labordiagnostik - Lehrbuch zur Laboratoriumsmedizin, klinischen Chemie und Hämatologie
Grönemeyers Buch der Gesundheit
Hallesche Krankenversicherung

Letzte Änderungen auf dieser Seite fanden am 18.03.2019 statt.